22.03.2020 in Topartikel Ortsverein

Nachbarschaftshilfe in Corona-Zeiten

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in Anbetracht der aktuellen Situation möchten wir alle dazu aufrufen, schnell und unkompliziert in der Nachbarschaft zu helfen. Denn gerade jene Menschen, die einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind (Akut u. chronisch Kranke, Immungeschwächte, Schwangere, > 65jährige), bleiben mittlerweile lieber zuhause, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken. Aber für wichtige Einkäufe und andere Aufgaben (z.B. Botengänge, Abholung von Medikamenten),  ist es notwendig, das Haus zu verlassen.

Deshalb wollen wir alle Schönauerinnen und Schönauer, die sich nicht in der Risikogruppe befinden, dazu aufrufen, sich mit ihren Nachbarn solidarisch zu zeigen. Dafür sind die beigefügten Druckvorlagen gedacht, die sich zum Verteilen in der Nachbarschaft bzw. als Aushang in Hausfluren oder Treppenhäusern eignen. Wir hoffen, dass der Virus bald besiegt wird und es uns als Gesellschaft gelingt, solidarisch miteinander diese Herausforderung meistern.

Diese Art der nachbarschaftlichen Solidarität braucht natürlich viele helfende Hände. Wir als SPD-Ortsverein schaffen das nicht alleine. Daher freuen wir uns über jede Unterstützung, im Sinne einer solidarischen Nachbarschaft hier in Schönau.

 

Formblatt zum Verteilen bei den Nachbarn

Formblatt zur Helfersuche

30.05.2020 in Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

SPD verurteilt Anschlag auf DGB-Haus

 

Andreas Stoch: „Schritte für Verbotsverfahren gegen die Identitäre Bewegung intensivieren“

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat den heutigen Anschlag auf das Willi-Bleicher-Haus des DGB in Stuttgart durch Mitglieder der „Identitären Bewegung“ scharf verurteilt.

„Wie stehen solidarisch zu unseren Freunden beim DGB und seinen Mitgliedsgewerkschaften. Die Verantwortlichen für diese feige Aktion müssen umgehend strafrechtlich verfolgt werden“, betonte Stoch. „Wieder einmal wird deutlich, dass diese so genannten Identitären durch und durch Rechtsextremisten sind, die unsere freiheitliche Verfassungsordnung bekämpfen. Deshalb sollten nun alle möglichen Schritte für ein Verbotsverfahren intensiviert werden.“

18.05.2020 in Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

Bündnis für gebührenfreie Kitas: Jetzt erst recht!

 

Das Bündnis für gebührenfreie Kitas in Baden-Württemberg hat die heutige Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs mit Bedauern zur Kenntnis genommen, aber auch als klaren politischen Ansporn verstanden.

„Jetzt erst recht“, erklärten die Bündnispartner in engem Schulterschluss. „Nach der rechtlichen Ablehnung dieses Volksbegehrens kommt es nun darauf an, den gesellschaftspolitischen Druck für unser inhaltliches Ziel der Gebührenfreiheit weiter zu erhöhen.“

16.05.2020 in Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

SPD fordert milliardenschweren Schutzschirm für die Kommunen in Baden-Württemberg

 

Angesichts der massiven Herausforderungen für baden-württembergs Kommunen durch die Corona-Krise und die jüngste Steuerschätzung hat die SPD einen finanziellen Schutzschirm und Soforthilfen in Milliardenhöhe gefordert. Die SPD-Landtagsfraktion und die Abgeordneten der baden-württembergischen Abgeordneten der Bundestagsfraktion haben in einem gemeinsamen Beschluss Hilfen in Höhe von mindestens 2,5 Milliarden Euro vorgeschlagen, an denen sich neben dem Land auch der Bund beteiligen soll. Konkret fordert der Beschluss unter anderem eine staatliche Kompensation der entgangenen Einnahmen sowie die Übernahme der Elternbeiträge für Kitas und anderer Corona-bedingter Mehraufwendungen. Zudem will die SPD einen neuen Beteiligungsfonds bei der L-Bank auch für kommunale Unternehmen.