SPD besteht auf Einhaltung des Zeitplans für Stresstest

Fraktionschef Claus Schmiedel: „Die Öffentlichkeit hat einen Anspruch darauf, am 14. Juli durch die unabhängigen Tester von SMA über die Bewertung des Stresstests der Bahn informiert zu werden“

 

SPD-Landtagsfraktion besetzt Arbeitskreise und Ausschüsse

Mit der Wahl ihrer Arbeitskreisvorsitzenden und der Nominierung ihrer Vorsitzenden und Mitglieder für die Ausschüsse des Landtags hat die SPD-Landtagsfraktion ihre volle parlamentarische Arbeitsfähigkeit hergestellt. Die Arbeitskreisvorsitzenden und die von der SPD gestellten Ausschussvorsitzenden des Landtags gehören nach der Geschäftsordnung der Fraktion dem erweiterten Vorstand an.

 

Spitze der SPD-Landtagsfraktion komplett

In der Fraktion der SPD im Landtag Baden-Württemberg gab es heute Neuwahlen zum Geschäftsführenden Vorstand. Die Ergebnisse in der Übersicht:
  • Andreas Stoch wird neuer Parlamentarischer Geschäftsführer
  • Rosa Grünstein, Rita Haller-Haid und Martin Rivoir bilden Vize-Trio
  • Wolfgang Drexler erneut als Landtagsvizepräsident nominiert
 

unsere Reaktion auf den RNZ-Bericht Erhalt CFS

Sehr geehrte Frau Busalt,

mit Erstaunen habe ich Ihren Bericht am Freitag den 09.07.2010 über die Schönauer Hauptschule gelesen.
Dabei ist mir aufgefallen , dass die wesentlichen Punkte, die zu der Forderung des Erhalts der Schule geführt haben, nicht benannt sind. Ich hoffe dies hat nichts damit zu tun, dass diese Dinge durch die SPD Gemeinderatsfraktion entstanden sind.
Hier kurz zur chronologischen Abfolge:
Nachdem die Zusammenlegung und Umwandlung der Haupt- und Werkrealschulen in Werkrealschulen neuen Typs beschlossen war, wurde als erster Einwand der SPD-Fraktion in nicht öffentlicher Sitzung (daran fühle ich mich nicht mehr gebunden, da in Ihrer eigenen Zeitung über diese Sitzung berichtet wurde) die schlechte Verkehrsanbindung an Schriesheim dargelegt, und somit eine Kooperation abgelehnt, da die öffentlichen Nahverkehrsverhältnisse nicht geregelt waren.
Zeitgleich hat die SPD-Fraktion eine offene Fraktionssitzung einberufen und das Leitungsteam der CFS eingeladen. Auf dieser Sitzung wurde der Erhalt der Schule gefordert und Schritte zur Verbesserung geplant. Unter anderem wurde veranlasst, ein Schulprofil zu erstellen.
Die geografische Sonderstellung Schönaus wurde von der SPD Fraktion dargestellt.
Hiermit noch lange nicht genug, um ein letztes Beispiel zu nennen, möchte ich Ihren eigenen Abschlusssatz zitieren, :... „hat der Gemeinderat den Schulbezirk neu festgeklopft.“
Der Antrag hierzu kam von der SPD!
Schade, dass Sie die Chance verpasst haben, beide politischen Parteien zu befragen; viele Ihrer Leser waren darüber erbost.
Dies könnte sich in Zukunft verbessern. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Annette Gärtner

SPD Fraktionsvorsitzende Schönau

 

SPD Ortsverein besucht Firma Schwarzbeck

Am 19.05.2009 stattete der SPD Ortsverein Schönau der Firma Schwarzbeck Mess-Elektronik in Altneudorf einen Informationsbesuch ab. Dies war jetzt die dritte Schönauer Firma, die besichtigt wurde. Sinn dieser Informationsbesuche ist für die SPD-Fraktion, gerade in den aktuell wirtschaftlich schwierigeren Zeiten bei den örtlichen Firmen und Arbeitgebern deren Probleme rechtzeitig in Erfahrung zu bringen, zu verstehen und soweit möglich bei deren Abhilfe zu unterstützen. Es soll auch als ein Beitrag zur Sicherung von wohnortnahen Arbeitsplätzen verstanden werden.

Die Firma Schwarzbeck Mess-Elektronik wurde 1953 vom verstorbenen Günter Schwarzbeck gegründet und wird heute von seinen Söhnen weitergeführt. Die Firma ist ein mittelständisches Unternehmen, das mit seiner gut ausgestatteten feinmechanischen Werkstatt sowie den Montageplätzen 35 qualifizierte Arbeitsplätze bereitstellt. Wie Herr Schwarzbeck bei seinen Ausführungen sagte, sind in dem Unternehmen allein im Elektronikbereich fünf Entwicklungsingenieure beschäftigt. Durch eine sehr schlanke Büroorganisation seien die Verwaltungskosten niedrig.
Die Firma Schwarzbeck hat sich als international tätiges Unternehmen für die Herstellung von Messgeräten für die elektromagnetische Verträglichkeit so breit diversifiziert, dass ihre Produktpalette (ca. 400 verschiedene Produkte) trotz der derzeitigen weltweiten Wirtschaftskrise weiterhin gefragt ist. Der größte Teil der Produkte wird nach Asien exportiert. Eine Spezialität des Unternehmens in diesem Nischenbereich der Messtechnik ist auch, dass es offen für jegliche Art von Spezialwünschen der Kunden ist. Herr Schwarzbeck plädierte bei seinen Ausführungen für einen weltweiten freien Markt, was wir als Sozialdemokraten unter Beachtung einiger grundsätzlicher Regeln nur unterstützen können.
Die Aufträge erstrecken sich meist über kleine Stückzahlen von typischerweise 1 bis 100 Stück pro Jahr und werden in Einzelfertigung oder Kleinserienfertigung abgearbeitet. Für große Stückzahlen und lohnkostenintensive Massenfertigung ist Deutschland nicht der richtige Produktionsstandort.
Zwar ist auch bei Schwarzbeck die Nachfrage aus dem Bereich der Autoindustrie stark zurückgegangen, dafür haben aber die Aufträge aus dem öffentlichen Bereich und anderen Industriegruppen diesen Rückgang fast kompensiert. Erfreut konnten die Besucher zur Kenntnis nehmen, dass Kurzarbeit oder gar Personalreduktion zur Zeit für das Unternehmen kein Thema sind.
Bei einem Rundgang durch das Unternehmen konnten sich die Teilnehmer einen Eindruck von der Vielseitigkeit und Spezialisierung verschaffen.

Bem Abschlussgespräch wurde von Herrn Schwarzbeck der Wunsch auf eine Verbesserung des ÖPNV gestellt; das Unternehmen würde dann sicher der Möglichkeit des „Job-Tickets“ näher treten. Auch eine Verbesserung des allgemeinen Lebensumfeldes und Angebotes in Schönau wäre wünschenswert, damit Schönau nicht nur als Arbeitsplatz, sondern auch als Wohngemeinde für qualifizierte junge Menschen attraktiv sei.

Klaus Albrecht / 24.05.09

 

SPD besucht die Firma Beckenbach

SPD-Stadtratsfraktion Schönau zu Besuch bei der Firma Beckenbach GmbH, Schönau
Im Rahmen ihrer Informationsbesuche bei den örtlichen Firmen und Arbeitgebern hat ein Teil der Stadtratsfraktion auch der Firma Beckenbach GmbH in Schönau einen Besuch abgestattet.
Der SPD-Fraktion ist es wichtig, gerade in den aktuell wirtschaftlich schwierigeren Zeiten bei den örtlichen Unternehmen deren Probleme rechtzeitig in Erfahrung zu bringen und soweit möglich, sie bei deren Abhilfe zu unterstützen. Die Fraktion versteht dies als einen Beitrag zur Sicherung der wohnortnahen Arbeitsplätze.
Die Firma Beckenbach GmbH ist vor eineinhalb Jahren aus dem mit gleichem Namen in Insolvenz gegangenen Unternehmen hervorgegangen und jetzt Teil der WOLPERT Gruppe. Die WOLPERT Gruppe ist ein Firmenverbund von sechs Unternehmen, die in erster Linie als Zulieferer von Formen und Werkzeugen in der Fahrzeugindustrie tätig sind.
Wie der Geschäftsführer Klaus-Ulrich Hermanni in einem Kurzfilm und anschließendem ausführlichen Überblick erläuterte, kann das neue Unternehmen als Teil dieser Gruppe zum einen Synergievorteile nutzen, zum anderen auch eigene Leistung in der Gruppe anbieten und damit eine bessere Gesamtauslastung erreichen. Durch eine sehr schlanke Verwaltungsstruktur und einen im gewerblichen Bereich deutlich geringeren Personalstand gegenüber früher, sind die Kosten besser zu beherrschen. Zudem hat sich Beckenbach wieder auf das ureigentliche und rentable Kerngeschäft reduziert, auf den Formen- und Modellbau.
Gerade auf diesem Gebiet hatte und hat sich das Unternehmen einen ausgezeichneten Ruf erworben, den es in jedem Falle halten und ausbauen möchte. Hermanni erläuterte auf Nachfrage, dass die Mitarbeiter zu mehr als 50% aus Schönau und dessen Umland kommen und nicht ohne Stolz erläuterte er weiter, dass dies ausschließlich gute Fachkräfte seien. Sein langfristiges Ziel sei es, den Fachkräftestand durch eine gute Ausbildung von Lehrlingen um weitere 10 % zu erhöhen. Grundsätzlich ist er auch für Praktika offen.
Kurzfristiges Ziel des Unternehmens ist die heute bestehende Auslastung zu halten sowie die derzeitigen Wirtschaftsprobleme zu meistern. Das gesamte Unternehmen ist räumlich auf Zuwachs ausgerichtet; eine große Entlastung wäre es, wenn die großzügig vorhandenen Lagerflächen an einen solventen Mieter vermietet werden könnten. Etwas spaßig bemerkte er, dass man gerne Steuern zahle, eine geringere Gewerbesteuer sei jedoch auch für ein
neues Unternehmen hilfreich.
Bei einem abschließenden Rundgang durch die Produktionsstätten konnten sich die SPD-Stadträte davon überzeugen, dass sich mit der Firma Beckenbach GmbH ein modernes, innovatives und zukunftweisendes Unternehmen in der Gemeinde befindet.
K. A.

 

SPD Fraktion besucht die Firma „Rehatec“

Im Rahmen ihrer Besuchsreihe „SPD informiert sich bei ortsansässigen Firmen und Betrieben“ war die Fraktion bei der Firma „Rehatec“ zu Gast. Der Inhaber Herr Frank begrüßte seine Gäste und gab bereitwillig Auskunft zu den drängenden Fragen der Stadträte hinsichtlich seines Betriebes und den Ausbildungsmöglichkeiten.
Die Firma „Rehatec“ ist eine seit 25 Jahren europaweit agierende Firma auf dem Gebiet der innovativen Rehatechnik. Zur Zeit sind ca. 40 Personen bei der Firma beschäftigt. In der anschließenden Betriebsführung dokumentierte Herr Frank sehr anschaulich seine Betriebsideologie, die bei der Konstruktionsplanung beginnt und in der Wartung der Rehabilitationsgeräte seine Vollendung findet. Oberste Priorität für die Firmenleitung hat der Kontakt mit den Kunden und deren Zufriedenheit. Auch den persönlichen Kontakt zu seinen Mitarbeitern pflegt Herr Frank. Zum Abschluss dankte die Fraktion für diese sehr interessante Führung.

 

Einweihung Radweg

Die SPD-Fraktion Schönau wartete mit einem besonderen Gag bei der Radwegeinweihung
Neckarsteinach-Schönau auf:
Mit einem Conference-Bike des Rikscha-Service Rhein-Neckar (www.becak.de)
fuhren die Fraktionsmitglieder nach Neckarsteinach, um an der Eröffnungsveranstaltung teilzunehmen. Großer Jubel und verwunderte Blicke begleiteten die froh gestimmten Vertreter und Vertreterinnen der Stadt Schönau.
Auch die feucht-fröhliche Rückfahrt ließ die Anstrengungen schnell vergessen. Hinzu kam noch ein begeisterter Empfang in Schönau. Ein wunderschönes Ereignis, das allen viel Spaß machte.

 

Weitere Bilder Einweihung Radweg

 

Weitere Bilder Einweihung Radweg